Lectorix' Sommertrip…

Mit Themen rund ums Kochen, Essen, Abnehmen, Gesundheit, Kinderwunsch, Kathi und das Leben im Allgemeinen…

  • Das bin ich

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 5 Followern an

  • Advertisements

Für Eva und andere Schleckermäuler: The „Best-ever Brownies“

Posted by lectorix - September 17, 2010

So, dieser Beitrag ist speziell für Eva, und ich freue mich, dass dir die Brownies so gut geschmeckt haben. Ich hatte mir ja ein paar zur Qualitätssicherung dabehalten und kann dir nur beipflichten… Sie sind arg lecker 🙂 Zum Glück habe ich heute nachmittag zusammen die letzten beiden Stückchen verputzt.

Hier also das Rezept:
Zutaten:
185g Butter, 200g Zartbitter-Schokolade, 100g Milchschokolade, 85g Mehl, 40g Kakaopulver, 3 große Eier, 280g Zucker.

Zubereitung:
Im Wasserbad (d.h. Topf mit Wasser aufsetzen und erhitzen, Schüssel mit Zutaten darauf – der Boden der Schüssel darf das blubbernde Wasser nicht berühren) die Butter und Schokolade schmelzen und miteinander vermischen. Etwa auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Inzwischen Backofen auf 180°C (bzw. 160°C bei Umluft) vorheizen. Das Rezept ist für eine 20cm-Quadratform vorgesehen, die hab ich aber nicht. Daher ignoriere ich jetzt mal die Konstruktionshinweise für Backformen im Rezept – auf Nachfrage ergänze ich sie gern 🙂 Ich hab einen Backrahmen, den hab ich auf die kleinste Stufe genommen, das waren irgendwie 17×25 cm. Ging ganz gut. Also, Backrahmen auf Backblech, die Schweinerei hält sich in Grenzen, wenn man Backpapier oder eine Silikonbackfolie unterlegt.

Mehl und Kakao in eine große Schüssel sieben. In einer Rührschüssel die Eier und den Zucker auf höchster Stufe mit Rührgerät verquirlen, so dass sie hellgelb und dicklich werden und an Masse zunehmen (3-8 min). Unter die Eiermasse mit einem Spatel die abgekühlte Schokoladenmasse unterheben, so dass möglichst wenig von den Luftbläschen dabei draufgeht. Das Ganze vermengt man dann auch vorsichtig in der großen Schüssel mit dem Mehl und Kakao, am besten immer mit dem Spatel von außen nach innen falten. Es soll „fudgy“ aussehen und besser hört man früher als später mit dem Mischen auf, sonst wird es beim Backen zu kompakt, aber freilich sollte das Mehl gut eingearbeitet sein.

Der Teig wird in die vorbereitete Form gegeben, glattgestrichen und 40 min gebacken. Danach mal den Ofen öffnen, die Form vorsichtig schütteln – die Brownies sind fertig, wenn sie sich an den Rändern abzulösen beginnen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, dann aus der Form bzw. dem Backrahmen nehmen und in Stücke schneiden.

Luftdicht aufbewahrt sollen sie 2 Wochen halten, tiefgekühlt 1 Monat.

Joah, so lang ging das bei uns jetzt nicht *grins*

Quelle: BBC GoodFood, Beilage „80 best ever recipes“ der Ausgabe November 2009

Advertisements

2 Antworten to “Für Eva und andere Schleckermäuler: The „Best-ever Brownies“”

  1. Eva said

    Hm… *lecker* Jetzt grübel ich nur, in was für einer Form ich das jetzt backe *?* Bzw. wo ich diesen Backrahmen herkriege…

    • lectorix said

      Ja, da stand ich auch erst mal unschlüssig da. Auf die Idee mit dem Backrahmen (ich meine, den hätt ich in so einem größeren Supermarkt bekommen oder als Lidl/Aldi/Tchibo Backsachen hatten) bin ich erst durch meine Schwägerin gekommen. Keine Ahnung, ob das ’ne Metallform sein muss (wegen der notwendigen Hitze), oder ob ’ne Auflaufform geht – glaub ich aber eher nicht. Hatte kurzfristig überlegt, das in ’ner normalen Springform zu machen, sollte eigentl. auch gehen, wird dann halt nicht rechteckig/quadratisch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: